Allergie gegen frühblüher

Wie kann Colostrum bei Allergien helfen?

Moderatoren: jogger, klee64

Dr. Prümmer
Beiträge: 266
Registriert: 25.01.2008, 08:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Prümmer » 14.05.2014, 20:05

klee64 hat geschrieben:Hallo noplan68,

meiner Erfahrung nach sollte Deine Tochter mit flüssigem Colostrum beginnen bei einer Dosierung von bis zu 3-4 Esslöffeln pro Tag... :!:

Wenn sich nach einiger Zeit eine Linderung einstellt, kann ggf. auch auf Colostrum Kapseln umgestellt werden. Aber grundsätzlich halte ich persönlich die Colostrum Flaschen für etwas wirkungsvoller bei Allergien... :idea:

Auch sollte man keine schnellen Wunder erwarten. Man sollte der ganzen Sache immer ein wenig Zeit geben.

Wer mit Flüssigextrakt gut zurecht kommt, der kann die o.g. Dosierungsempfehlung umsetzen. Es gibt keine bekannte Ãœberdosierung. Wenn Zweifel bestehen, kann man mich in meiner Praxis telefonisch konsultieren: 0241 - 96109910. Ich helfe gerne weiter.

noplan68
Beiträge: 78
Registriert: 06.01.2014, 07:59
Wohnort: Stutensee

Beitrag von noplan68 » 27.03.2015, 12:58

Hallo,

leider geht es wieder los mit den Blütenpollen.

Meine Tochter nimmt jetzt ja seit geraumer Zeit regelmäßig die Colostrum Kapseln ein. Bis zum heutigen Zeitpunkt sind auch noch keine Beschwerden aufgetreten.

Nun zu meiner Frage: Ist es trotzdem empfehlenswert, auf das flüssige Colostrum umzusteigen?

klee64
Beiträge: 345
Registriert: 24.01.2008, 15:17
Wohnort: Eupen, Belgien

Beitrag von klee64 » 20.04.2015, 13:24

Hallo noplan,

ohh sorry...ich hatte Deinen Beitrag bisher gar nicht gesehen. Hofentlich ist es nicht schon zu spät für einen Tipp in Sachen Colostrum ...!?... :wink:

...wenn bei Deiner Tochter die ersten Anzeichen der Allergie auftreten sollte sie meiner Erfahrung nach auf das flüssige Colostrum wechseln und die Einnahme solange beibehalten, wie die Beschwerden andauern.

Das Colostrum Flüssig ist in einem akuten Fall auf jeden Fall wirkungsvoller als die Kapseln... :)

Gruss

Klee

noplan68
Beiträge: 78
Registriert: 06.01.2014, 07:59
Wohnort: Stutensee

Beitrag von noplan68 » 18.05.2015, 14:03

Hallo,

ich möchte allen Betroffenen einen kurzen Zwischenbericht abgeben.

Meine Tochter hat jetzt die letzten Wochen das flüssige Colostrum regelmäßig eingenommen (1 Esslöffel morgens und 1 Esslöffel abends vor dem Zubettgehen)

Es sind in diesem Zeitraum keinerlei allergische Reaktionen mehr aufgetreten. Colostrum ist schon ein sehr wirkungsvoller Naturstoff!

Wir haben jetzt zwischenzeitlich wieder auf die Einnahme von Colostrum Kapseln umgestellt, da die Blütezeit nahezu vorüber ist.

Ich kann so die Einnahme von Colostrum Produkten auch bei Allergien nur empfehlen.

klee64
Beiträge: 345
Registriert: 24.01.2008, 15:17
Wohnort: Eupen, Belgien

Beitrag von klee64 » 20.05.2015, 14:08

Hallo noplan,

sagich doch schon immer... :wink: ...man sollte bei der Colostrum Einnahme nur halt ein wenig Geduld mitbringen.

Denn schließlich handelt es sich nicht um ein Medikament (mit unangenehmen Nebenwirkungen...kann ich leider aus meiner jahrzehntelangen Erfahrung berichten... :cry: ), sondern um einen reinen Naturstoff...und natürlich ist eben doch besser... :)

Gruß

Klee

noplan68
Beiträge: 78
Registriert: 06.01.2014, 07:59
Wohnort: Stutensee

Beitrag von noplan68 » 16.06.2015, 14:32

Hallo,

die Alergie bei meiner Tochter dauert leider noch an. Scheinbar ist sie doch auch noch gegen Gräserpollen (?) allergisch.

Wir haben deshalb wieder auf das flüssige Colostrum umgestellt. Damit haben sich die allergischen Reaktionen wieder deutlich gemildert.

Was für ein Martyrium. Glücklicherweise bin ich mit so etwas in meinem Leben verschont worden. Und gut, daß wir endlich ein natürliches Mittel gefunden haben, was auch tatsächlich funktioniert.

Es ist wirklich schade, daß diese Naturmittel nicht bekannter gemacht werden.

klee64
Beiträge: 345
Registriert: 24.01.2008, 15:17
Wohnort: Eupen, Belgien

Beitrag von klee64 » 17.06.2015, 10:25

Hallo noplan68,

tut mir für Deine Tochter leid, dass sie immer noch Probleme mit ihrer Allergie hat. Aber ich kenne das leider auch...denn zurzeit fliegen eben die Gräser... :?

Und bei mir wirkt das flüssige Colostrum ,wie schon öfters erwähnt, auch viel besser bei akuten Beschwerden. Wichtig ist aber nach meiner Erfahrung vor allem eine regelmäßige Einnahme.

Gute Besserung

Gruß

Klee

klee64
Beiträge: 345
Registriert: 24.01.2008, 15:17
Wohnort: Eupen, Belgien

Re: Allergie gegen frühblüher

Beitrag von klee64 » 17.03.2022, 11:09

Hallo zusammen,

an alle Allergiker! Denkt bitte an die Prophylaxe gegen den alljährlichen Pollenflug, insbesondere gegen die Frühblüher. Je früher ihr die Colostrum Dosis erhöht, desto besse - das ist jedenfalls meine Erfahrung. :wink:

Gruß
Klee

noplan68
Beiträge: 78
Registriert: 06.01.2014, 07:59
Wohnort: Stutensee

Re: Allergie gegen frühblüher

Beitrag von noplan68 » 24.03.2022, 11:45

Meine Tochter nimmt das Colostrum jetzt bereits seit mehreren Jahren regelmäßig ein und die Allergien haben sich fast vollständig verabschiedet. Ich kann dieses Naturprodukt wirklich jedem Allergiker nur wärmstens empfehlen!

klee64
Beiträge: 345
Registriert: 24.01.2008, 15:17
Wohnort: Eupen, Belgien

Re: Allergie gegen frühblüher

Beitrag von klee64 » 07.04.2022, 10:09

Hallo Noplan,

so geht's mir auch. Meine allergischen Beschwerden haben seit der Einnahme von Colostrum deutlich nachgelassen, so dass ich die Dosierung mt der Zeit auch entsprechend herabfahren konnte. :)

Gruß
Klee

noplan68
Beiträge: 78
Registriert: 06.01.2014, 07:59
Wohnort: Stutensee

Re: Allergie gegen frühblüher

Beitrag von noplan68 » 20.04.2022, 10:38

Gut zu wissen, ich werde meiner Tochter vorschlagen, die Colostrum Einnahmemenge etwas zu reduzieren und dann das Ergebnis abzuwarten.

noplan68
Beiträge: 78
Registriert: 06.01.2014, 07:59
Wohnort: Stutensee

Re: Allergie gegen frühblüher

Beitrag von noplan68 » 23.05.2022, 10:42

Meine Tochter nimmt zur Zeit wieder das flüssige Colostrum gegen ihre Allergien ein. Das hilft ihr erfahrungsgemäß am Besten.

Antworten