Krafttraining mit Hilfe von Colostrum

Wie Colostrum bei sportlichen Aktivitäten helfen kann.

Moderatoren: klee64, jogger

Rico
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2009, 10:37

Krafttraining mit Hilfe von Colostrum

Beitrag von Rico » 15.08.2009, 20:00

Hallo erstmal (bin neu hier),

erstmal kurz etwas zu mir. Ich bin 16 Jahre alt, spiele in meiner Freizeit gerne Basketball und als Ausgleich mache ich seid 5 Monaten regelmäßig Krafttraining neben meiner schulischen Laufbahn. :D

Ersteinmal habe ich eine Frage, anhand des Umrechnungsfaktor von dem Doc des Forums würde man ja daraus schließen können, dass flüssiges Colostrum wesentlich teurer ist als das in Kapseln oder Pulverform.
Ist das nicht wiedersprechlich, da die Herrstellung der Kapseln u.ä mehr Geld kosten würde? :-O (

http://www.colostrum-portal.info/forum/ ... c.php?t=91

Ist es denn wirklich wichtig anfangs mit flüssiger Zunahme von Colostrum zu beginnen?

Gibt es Nachteile oder sogar Gefahren, wenn man Colostrum bereits in jungen Jahren verwendet?
(Tut mir Leid, aber bei der Frage muss ich umbedingt auf diesen Werbespot hinweisen: http://www.youtube.com/watch?v=gRhgCJ5AIF4 )

Kann es sein, dass man dann trotzdem mehr wächst als ohne Zunahme von Colostrum in dem alter der Pubertät?

Da ich hier im Forum verständlicher Weise kaum Kaufempfehlungen auffinden konnte habe ich mir einfach mal ein Colostrum bestellt um es zu testen. (Best-Vital Colostrum ( 6 x 125ml flüssig))

Ist es eigentlich wirklich wichtig bei dem Kauf auf das BIO Siegel zu achten?
Ist das Colostrum aus Neuseeland wirklich besser als das aus Europa?

Bin mir ehrlich gesagt auch nicht ganz sicher, ob ich es zu mir nehmen soll. Habe nähmlich keine wirklich starken beschwerden aber mein Imunsystem ist auch nicht wirklich das Beste! (Ab und zu mal erkältet, bei Hochleistungssport (Ausdauerlauf etc. manchmal Asthma bzw. starke Bronchitis)

Jedoch werde ich mit der Zunahme von Colostrum beginnen, sobald es angekommen ist, weil ich hoffe, dass es mir in meinem Kraftsport weiterhelfen wird, durch den vereinfachten Muskelaufbau und die schnellere Muskelgenerierung. Da Colostrum ein Produkt der Natur ist hat es mich sehr angesprochen, da ich niemals zu anderen Mitteln wie Steroide oder ähnlichem greifen würde!
Anhand jeglicher Videos aus dem Internet und den Meinungen hier im Forum lässt sich ja wirklich kein Nachteil von Colostrum nachweisen. Jediglich Vorteile Smile
Aus diesem Grund werde ich es einfach mal testen und in dem Forum in Zukunft meine Erfolge (oder auch nicht? (Erstverschlimmerung o.ä.) schildern!

Gibt es bestimmte Dosierungen, die den Durchschnittsmengenangaben variiren bei der speziell Nutzung von Colostrum beim Kraftsport?

Wann sollte ich es am besten zu mir nehmen? Habe spezielle Verzehrempfehlungen von Colostrum gefunden:
http://www.nutri24.de/images/verzehremp ... ehlung.gif

Kennt sich jemand aus und kann aus Erfahrung sprechen?

Tut mir Leid wegen der vielen Fragen! ;)

Ãœber private Kaufempfehlungen würde ich mich trotz meiner aktuellen Bestellung sehr freuen. (PN)

Wünsch den Leuten, die noch Ferien haben noch schöne Ferien ;)
Liebe Grüße, Rico

Dr. Prümmer
Beiträge: 173
Registriert: 25.01.2008, 08:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Prümmer » 20.08.2009, 09:30

Hallo Rico,

ruf mich mal in meiner Praxis an. Die schriftliche Beantwortung Deiner Fragen nimmt extrem viel Zeit in Anspruch.

Herzliche Grüße

Dr. Marco Prümmer
www.dr-pruemmer.de

Rico
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2009, 10:37

Beitrag von Rico » 12.11.2009, 22:09

Leider bin ich noch nicht dazu gekommen anzurufen. Das werde ich aber die Tage auf jeden Fall machen. Ich habe Colostrum auch nach kurzer Zeit wieder abgesetzt, weil ich es meistens nicht rechtzeitig und regelmäßig geschafft hab es zu mir zu nehmen. Ab Montag werde ich jedoch wieder damit anfangen und habe noch 2 Fragen an Gilbert:
Gilbert hat geschrieben: Allerdings in diesem Fall ohne Reizpause, wie man es bei Colostrum machen sollte (3 Monate einnahme / 1 Monat Pause).
Gilbert
Muss man sich denn umbedingt an die Reizpause halten?
Was passiert evtl. wenn man es nicht macht?
Gewöhnt sich der Körper an die Inhaltsstoffe von Colostrum oder wie?
Gilbert hat geschrieben: Positive Aspekte im Sport? Nicht unter 1,6g - 2g/pro Tag. Kenne die Studie auswendig (so wie viele weitere ;-) ).
Nebenbei, verwende ich es ebenfalls u.a...
Gilbert
Wollte noch einmal hier nachfragen um zu wissen wie teuer die zukünftige Einnahme von Colostrum für mich werden wird.

Habe noch 2 Flaschen zuhause und will danach, ab Dezember auf die Einnahme von Kapseln umsteigen. Sollte ich dann klein anfangen mit 2 Kapseln am Tag oder direkt mit 4 - 5 Kapseln a 400mg? :-O

Bitte erzähl mir mehr von deinem Wissen. Lg Rico

Gilbert
Beiträge: 105
Registriert: 05.12.2008, 20:35
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Gilbert » 13.11.2009, 19:09

DIe Reizpause ist in jedem Fall empfehlenswert..
Ich würde es mal so umschreiben... stell dir vor du bekommst Jahrelang deine Arbeiten gemacht un dmusst dich nur um wenig bis gar nichts kümmern... nun wird polötzlich alles eingestellt und du musst alles wieder allein machen.... bis du dich da eingearbeitet hast kann dauern.

Colostrum unterstützt dein Immunsystem, wenn du gerade in der Glücklichen Lage bist keinerlei Infekte (oder nicht nervenaufreibendes) hast, kann es durchaus sein, dass dein eigenes Immunsystem länger braucht um anzuspringen wenn etwas im anmarsch ist.

Colostrum soll deinen Körper unterstützen und nicht alles Ãœbernehmen! Es ist wie mit allem, bei allem sollte man mal eine Pause einlgen.


Was deine Einnahme betrifft:
Die normale Dosis 2 Kps /Tag reicht für einen guten Schutz aus! Willst du allerdings mehr Leistung erzielen (wobei das aber auch auf deine trainingshäufigkeit ankommt) sollten es 4 im minumum sein...

lg

Gilbert
(der nicht mitbekommen hat, dass hier was geschrieben wurde ;-((( )

Rico
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2009, 10:37

Beitrag von Rico » 15.11.2009, 19:56

hey gilbert,
ist nicht schlimm, dass du das nicht mitbekommen hast.
Trainingshäufigkeit würde ich sagen:
-jeden 2. Tag mindestens 1 Stunde Krafttraining (+ 15min warmup und 5 abwärmen)
- muss ich die Dosis von 4 Kapseln denn jeden Tag nehmen oder nur an den Tagen wo ich trainiere?
In den Tagen dazwischen habe ich noch Basketball-Training und Schulsport.

Ich würde tippen jeden Tag. :D

morgen werde ich erstmal bei Herr Prümmer in der Praxis anrufen und anschließend hier Bericht erstatten ;) liebe grüße Rico

Gilbert
Beiträge: 105
Registriert: 05.12.2008, 20:35
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Gilbert » 15.11.2009, 20:32

Mit jedem Tag gehe ich konform, so wird es auch in den Studien beschrieben die ich gelsen habe. Ich selbst mache es auch so, auch wenn ich dazu sagen muss, dass ich die Reizpause einhalte.

Ãœbrigens habe ich ein gewichtsproblem!
Ich hab nicht zuviel sondern zu wenig! Ich trainiere um mein Gewicht zu halten nicht um abzunehmen (liebe frauen bitte kein NEID, dass ist der wahre Horror!)

lg aus Mannheim

Gilbert

Rico
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2009, 10:37

Beitrag von Rico » 16.11.2009, 18:37

Nimmst du die 4 Kapseln dann einfach über dan Tag verteilt oder hast du bestimmte Zeiten, wo du sie einnimmst?

Ich habe mal was über eine Verzehrempfehlung gelesen:

http://www.nutri24.de/Ernaehrung/Spezia ... t--89.html

Das ist übrigens auch das Colostrum, was mir mein Trainer aus dem Fitnessstudio empfohlen hat, wobei ich mir ziemlich sicher bin, dass er es nur auf das Geld abgesehen hat, da er es mir besorgen kann und auch noch etwas dazu verdienen würde. Deswegen hat er versucht es mir aufzuschwätzen.
Ich hab mich jedoch für anderes Colostrum entschieden um mein Imunsystem ein wenig mehr zu stärken, da ich mir auch kaum vorstellen kann, dass die Wirkung wirklich besser sein soll. Aber irgendwann wird bestimmt noch die Zeit kommen, in der ich das selber testen werde..

lg Rico

Gilbert
Beiträge: 105
Registriert: 05.12.2008, 20:35
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Gilbert » 16.11.2009, 19:36

2 morgens 2 abends.

Hab mir den Link mal angesehen.. 100 Kps á 650 mg ???? Sicherlich aber nicht der Colostrumanteil.... da wird etwas versehentlich falsch beschrieben

Ich selbst beziehe mein Colostrum über ein Direktmarketing. Sind jeweils á 400mg Colostrum (!) und definitiv kostenintensiver. Aber dafür auch mit entsprechendem Wikstoffgehalt.
Von solchen Angaben werd ich immer stutzig. Aber gut.

Ich nehme morgen 2 und abends 2.

Was macht das telefon mit Dr. Prümmer??

lg

Gilbert

Rico
Beiträge: 10
Registriert: 12.08.2009, 10:37

Beitrag von Rico » 16.11.2009, 19:52

Das das Colostrum wesentlich billiger ist ist mir auch aufgefallen. Das war auch der Grund, weshalb es mich so stutzig gemacht hat und ich es nicht gekauft habe.
Naja wieder back to topic:

Die Info heute hat mich heute wirklich überrascht:

Telefonische Colostrum-Sprechstunden finden
montags von 17:00 bis 18:00 Uhr und
mittwochs von 11:00 bis 12:00 Uhr statt.
Colostrum-Hotline: 0241 – 41 31 580.

Sie werden dann als Patient von mir beraten. Die Beratung ist kostenpflichtig und wird nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) in Rechnung gestellt.

Ich würde mich ja sehr gerne mit Dr. Prümmer in Verbindung setzen, weil ich von seinem Wissen wirklich fasziniert bin, aber ich bin zur Zeit nicht in der Lage dafür Geld zu bezahlen (erstrecht nicht, weil ich auch nicht weiß wieviel, weil ich ja auch teilweise verstehe, dass wissen oft kostbar ist).

Naja vielleicht habe ich ja irgendwann nochmal das Glück, dass Herr Prümmer ein paar freie Minuten besitzt, um mir auf meine aller ersten Fragen zu antworten. Liebe Grüße und noch nen schönen Abend, Rico

Dr. Prümmer
Beiträge: 173
Registriert: 25.01.2008, 08:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Prümmer » 01.12.2009, 20:45

Hallo Rico,

ich bekomme täglich ca. 30 - 40 Anfragen zum Thema Colostrum in meiner Praxis. Ich bin also ca 2 - 3 Stunden täglich meiner Arbeitszeit mit diesen Anfragen beschäftigt. Wie soll ich diese Anfragen kostenfrei beantworten? Vielleicht findet sich ja ein Sponsor?

Herzliche Grüße

Dr. Marco Prümmer

schoki2750
Beiträge: 2
Registriert: 01.12.2009, 17:27
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von schoki2750 » 02.12.2009, 09:17

Guten Tag @all.

ich möchte mal auf die Frage mit dem Colostrum bei einem Networkunternehmen antwortewn.

Ich selbst bin auch bei diesem Network, habe es 2 Jahre bezogen und seit Juli 2009 beziehe ich es von einem anderen Anbieter ( nur als 'Kunde) der bei weitem Preiswerter ist.
Es hat das Bio Siegel und ich bin damit sehr zufrieden.
Ich habe starke Arthritis in den Händen und kann Dank Colostrum wieder ohne Schmerzen auf meiner Tastatur rumhämmern !

Ich möchte hier nur sagen das es nicht unbedingt auf den Preis ankommt, in der heutigen Zeit ist es wichtig auch GUTE u. PREISWERTE Produkte zu bekommen .

Lieber Gruß Schoki

Der Berater
Beiträge: 5
Registriert: 17.01.2011, 08:26
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Der Berater » 17.01.2011, 20:09

Wir hatten auch Versuche mit einem Colostrum, eines Networkunternehmens gestartet. Bis wir zum Entschluß kammen, das Colostrum doch besser selber zu produzieren und zwar in Bio Qualität und zu einem deutlich günstigeren Preis. (das hochwertige Herstellungsverfahren ist relativ identisch) Unsere Tätigkeit im Gesundheits- und speziell im Spitzensport-Nahrungsergänzungsbereich waren uns sehr hilfreich, die hohen Qualitätsmaßstäbe an das Produktionsverfahren umzusetzen.
Mit sportlichen Grüßen

wiesel
Beiträge: 74
Registriert: 26.01.2008, 08:57

Beitrag von wiesel » 20.01.2011, 11:53

hallo zusammen...da bin ich ja froh dass wir jetzt endlich DEN berater gefunden haben...und wir nun erfahren wo und wie das colostrum flüssig produziert wird...ich dachte nämlich bisjetzt das herstellungsverfahre ist patentiert :?: oder was heisst denn relativ identisch :!:

Der Berater
Beiträge: 5
Registriert: 17.01.2011, 08:26
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Der Berater » 20.01.2011, 13:20

Hallo Wiesel,
deine Nachricht klingt leider etwas ironisch.
Das Verfahren ist patentiert, aber NICHT von einem Strukturvertrieb, auch wenn er uns dies gerne glauben lässt! (die sollen ihren Beratern doch einmal die Patentunterlagen zeigen... :oops: )
Zudem ist es keine Bio-Qualität und dies ist unseres Erachtens (Tests mit Hochleistungssportler) sehr wichtig.
Ich kann ja auch nur schreiben, nach einem fast identischen Herstellungsverfahren, da wir NUR kontrollierte Bio-Qualität verwenden und unser Unternehmen ein staatlich kontrolliertes & zertifizierte Bio-Unternehmen ist.
Seit über 20 Jahren entwickeln und forschen wir im Sportnahrungsbereich und legen ganz besonders Wert auf allerbeste Qualität. (unsere Produkte werden zusätzlich noch einmal in unabhängigen Laboren geprüft).

klee64
Beiträge: 276
Registriert: 24.01.2008, 15:17
Wohnort: Eupen, Belgien

Beitrag von klee64 » 21.01.2011, 12:12

Hallo Berater,

herzlich Willkommen im Colostrum Portal.

Du hast Recht: natürlich hält kein Strukturvertrieb das Patent auf die Herstellung im Kaltfiltrationsverfahren, sondern bezieht die Produkte meines Wissens von einem der 2-3 großen Colostrum Produzenten, die (gemeinsam) auch die entsprechenden Patente angemeldet haben.

Allerdings ist mir bisher nicht bekannt gewesen, dass es jetzt wohl scheinbar einen neuen Anbieter im Markt gibt, nämlich Du, der auch das flüssige Colostrum im (gleichen?) Kaltfiltrationsverfahren selbst produziert und vertreibt. :?:

Denn würde dies nicht die Patentrechte der obig genannten Produzenten verletzen?

Aber vielleicht kannst Du das Verfahren (Unterschiede) ja ein wenig genauer erklären. Denn die von Dir genannten Unterschiede Bio- und konventionelles Colostrum beziehen sich ja nur auf die Ausgangsbasis, die verwendet wird und nicht auf das anschließende Verarbeitungsverfahren...:idea:

Gruss

Klee

Antworten