Unglaublich positive Erfahrung

Wie Colostrum bei sportlichen Aktivitäten helfen kann.

Moderatoren: klee64, jogger

Antworten
tgross
Beiträge: 1
Registriert: 10.06.2009, 14:58
Wohnort: Kirchheim

Unglaublich positive Erfahrung

Beitrag von tgross » 12.06.2009, 10:52

Hallo Liebe Forum Teilnehmer,

als regelmässiger Besucher und Colostrum Interessent und Verbraucher möchte ich gerne auch meinen Beitrag für Euch hinterlassen.

2007 war ich als Organisator auf der QuelleChallenge Roth (Triathlon) anwesend. Von der Stimmung begeistert fragte ich meine Frau „ob ich das auch schaffen würde?“
Die Antwort hämmert noch heute durch meinen Kopf „IM GANZEN LEBEN NICHT!“
Tja, dieser Satz sollte einiges Verändern, denn ich meldete mich für 2008 an.
Wir lebten seit 2,5 Jahren in einer Wochenend-Ehe. Ich die ganze Woche alleine in München. Freitags nach Feierabend 520 km nach Hause, Sonntags gegen halb acht abends wieder zurück Richtung Arbeit.
Somit blieben mir nur 5Tage (ohne Ruhepause) um mich mit dem Training zu beschäftigen. Wochenende war grundsätzlich ausgeschlossen, da hier zu 100% die Familie stand. Ok, ich hatte KEINE Grundlage. Geschwommen bin ich lediglich im Urlaub mal ne Bahn im Pool. Kraulen konnte ich gar nicht richtig. Gelaufen bin ich auch wirklich nie und Spass hatte ich schon gar keinen dabei. Lediglich beim MTB habe ich einige KM gefahren, das lag aber dort schon mindestens 3 Jahre zurück.
Um in einer Disziplin etwas an Leistung zu bringen sollte man mindestens 3 Einheiten die Woche trainieren.
Damit ging ich an die ganze Vorbereitung ran. Einen Trainingsplan hatte ich nicht wirklich, sondern habe mir den so gebaut, das ich
- So gut es ging 3 mal jede Disziplin trainieren konnte
- Zwischendrin mal etwas Ruhe hatte
- Gerade die Laufeinheiten möglichst weit auseinander legte

Auch hatte ich gesundheitliche Themen
- Drüsenfieber (übergangen und damit mich ziemlich in den Keller gehauen)
- Tractus Illiotibialis Entzündung
- Bedenkliche Blutdruckwerte

Ich war nach 4 Monaten Training also ziemlich kaputt und ausgelaugt, was bei einer derartigen Steigerung auch nicht unnormal ist. Ein Freund hat mir Colostrum empfohlen. Nach ca 6 Wochen ging es mir richtig gut. Ich konnte mein Training deutlich ausweiten und intensivieren. Muskelkater war nahezu ein Fremdwort. Die Regeneration von schweren Trainingseinheiten war deutlich kürzer und auch meine Pulswerte während des Trainings war niedriger als "Normal". Ich hatte das Gefühl unendlich weiter Trainieren zu können.

Ich konnte mit nur 12 Monaten Vorbereitung eine IRONMAN Distanz finishen, ohne vorher einen Marathon oder Triathlon absolviert zu haben.

Einen nicht unerheblichen Anteil hieran schreibe ich Colostrum zu. Mittlerweile habe ich einige Athleten davon begeistern können.

grüsse ans Forum

Thomas

Claudia70
Beiträge: 6
Registriert: 19.08.2010, 14:46
Wohnort: Hannover

Beitrag von Claudia70 » 19.08.2010, 14:50

Hallo.

Ja das es so positiv ist hätte ich nie gedacht.
Habe so einiges darüber gehört aber war mir nie sicher.

Wo kauft ihr euer Colostrum?

CSTEFFI
Beiträge: 1
Registriert: 20.08.2010, 21:53

Beitrag von CSTEFFI » 20.08.2010, 21:59

Guten Abend,

also, ich muss sagen, dass ich fantastische Erfahrungen gemacht habe mit Colostrum. Seit ich es nehme, habe ich enorme Energie undfühle mich körperlich total gut und seit mein Sohn es nimmt (5 Jahre), war er seither nicht mehr krank.

Durch die tollen Erfahrungen damit, vertreibe ich es sogar mittlerweile selbst.
Toll ist, dass es jeder nehmen kann 0-99 und sogar schwangere :D

gerd
Beiträge: 4
Registriert: 06.12.2010, 09:25

Beitrag von gerd » 09.12.2010, 10:07

und was kostet es bei dir, wenn ich fragen darf?
gruss gerd

Gilbert
Beiträge: 105
Registriert: 05.12.2008, 20:35
Wohnort: Mannheim

Beitrag von Gilbert » 09.12.2010, 19:52

mit dem 0 Jahren währe ich etwas Vorsichtig!

Bezugquellen bitte nicht unbedingt hier Diskutieren, das Thema hatten wir schon mal ;-)

Gruß

Gilbert

gerd
Beiträge: 4
Registriert: 06.12.2010, 09:25

Beitrag von gerd » 10.12.2010, 10:15

ok, weiss ich bescheid, dann gerne per pm.
gruss

Der Berater
Beiträge: 5
Registriert: 17.01.2011, 08:26
Wohnort: Deutschland

Beitrag von Der Berater » 17.01.2011, 19:53

Die Erfahrungen die unsere Spitzensportler mit unserem Bio-Colostrum machen, sind so Positiv, dass es ihnen schon unheimlich ist. Achtet darauf:
Wo kommt die Erstmilch her?
Ist es auch Erstmilch der ersten 12h?
Ist es Bio Qualität (staatliches Bio-Siegel)?
Ist es ein Kaltherstellungsverfahren?
Ist der Preis noch vertretbar (flüssige Toppqualität so um die 30 Euro)

Mit sportlichen Grüßen

Antworten