Schwangerschaftsdiabetes und die Zeit danach....

Wie nutzt Ihr Colostrum?

Moderatoren: klee64, jogger

Antworten
Abby
Beiträge: 10
Registriert: 16.03.2016, 21:16

Schwangerschaftsdiabetes und die Zeit danach....

Beitrag von Abby » 23.03.2016, 22:29

Ich hoffe hier noch die eine oder andere Antwort zu bekommen. Ich hatte in beiden Schawangerschaften geboren 4/13 und 1/16 einen insulinpflichtigen SS Diabetes und habe jetzt ein paar Mal gelesen dass Colostrum bei Diabetes gute Wirkungen zeigt... schade dass ich das vorher nicht gekannt habe....denn ich hatte vor SS 2 einiges probiert aber auch hier durfte ich ab SSW 7 spritzen...jetzt frage ich mich ob und inwiefern Collatrum da einen Einfluss gehabt hätte? Weiß da jemand was? Und hat man eine Chance den drohenden Typ 2 damit positiv zu beeinflussen? Jetzt muss ich dazu sagen dass ich vlr den SS immer Metformin genommen habe bei der ersten SS weil ich dadurch einen Eisprung vekam vor der zweiten weil ich trotz vorbildlicher Ernähtung die letzten SS Kilos nicht weg bekam...und irgendwie auch wenig Bertrauen hatte dass es ohne klappen könnte....aktuell stille ich noch voll deshalb kommt Metformin nicht in Frage aber wenn vorher etwas mir und meinem Stoffwechsel gut täte dann wäre das gut...ums wie schnell merkt man was vom Colostrum? Also ab wann muss ich wissen ob es einen Effekt hat....aktuell nehme ich die Kapseln eines Herstellers der mit Dr. Beginnt....davon sollte man 5 Stück am Tag nehmen und die nehme ich auch..

klee64
Beiträge: 275
Registriert: 24.01.2008, 15:17
Wohnort: Eupen, Belgien

Beitrag von klee64 » 30.03.2016, 18:59

Hallo Abby,

ich kann mich auch an einen Threat hier im Forum erinnern, wo die Einnahme von Colostrum bei Diabetes sehr erfolgreich war. Musst du vielleicht einmal ein wenig suchen...Dr. Prümmer hat auch einmal etwas dazu gepostet...

Die Colostrum Kapseln von Dr.....sind übrigens meines Wissens aus Neuseeland. Ich persönlich favorisiere i.d.R. da eher deutsche Colostrum Produkte...denn davon benötigst Du im Vergleich auch nur 3 Kapseln pro Tag...:)

Gruß

Klee

Dr. Prümmer
Beiträge: 171
Registriert: 25.01.2008, 08:11
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von Dr. Prümmer » 31.03.2016, 12:06

Hallo zusammen,

Colostrum kann den Blutzuckerspiegel während der Schwangerschaft senken. Das liegt daran, dass in Colostrum u.a. Wachstumsfaktoren enthalten sind, die die Aufnahme von Zucker aus dem Blutzuckerspiegel in die Zellen fördern. Ich empfehle daher während der Schwangerschaft die regelmäßige Einnahme von 800 -1200 mg Colostrum in bester Bioqualität. Wichtig ist jedoch die regelmäige Blutzuckerkontrolle und die Absprache mit dem behandelnden Arzt.

Antwort auch als Video

Herzliche Grüße
Dr. Marco Prümmer.[/url]

Abby
Beiträge: 10
Registriert: 16.03.2016, 21:16

Beitrag von Abby » 31.03.2016, 19:06

Schade dass ich das nicht eher entdeckt habe denn die Insulinmengen die ich in der SS genommen habe waren am Ende wirklich jemseits von gut und böse...wie auch nach SS 1 ist mein Z jetzt wieder normal. Ich frage mich jedoch ib ich jetzt auch das hihe Risiko für den Typ 2 noch durch das Colostrum beeinflussen kann...(zusätzlich zu den Faktoren wie Bewegung, Normalgewicht etc).
Die Frage dahinter.wäre ja über welchen Mechanismus das Colostrjn den BZSpiegel beeinflusst. Hat es einen positiven Effekt auf die Insulinresistenz oder sind es andere Wege...gibt es dazu ggf nen Artikek ider kennt man den Weg noch nicht...
Dr. Prümmer und Klee vielen Dank für Eure Antworten! Das schlimme ist ich habe aktuell soviele Ideen und Fragen....ich bräuchte eine Fortbildung zum Thema 😉

Klee ich werde wenn die Dose leer ist auch anderes bestellen in diesem ist ja Folsäure mit drin...da ich noch stille fand ich das gut...meine Hoffnung das das Bauchweh von meinem Babymädchen besser wird wenn ich Colostrum nehme hat sich aber leider nicht bestätigt....ich hatte für meinen 3 jährigen ja auch das Kinderpulver geholt...kann ich ihm auch einfach ne Kapsel öffnen? Und wieviel gibt man so nem Zwerg davon?

klee64
Beiträge: 275
Registriert: 24.01.2008, 15:17
Wohnort: Eupen, Belgien

Beitrag von klee64 » 06.04.2016, 11:42

Hallo Abby,

Du kannst die Colostrum Kapseln natürlich auch öffnen und das Pulver im Anschluß zum Beispiel in Joghurt oder Quark einrühren. Mengenmäßig benötigt so ein dreijähriger Knirps nicht allzu viel... :wink:

...ich denke, 1 Kapsel pro Tag reicht da vollkommen aus...

Gruß

Klee

Antworten